News

Unsere aktuellen Anlässe und Themen

Ablösung der analoge Telefonie der Swisscom (Teil 1)

Wie Sie eventuell bereits erfahren haben, wird die analoge Telefonie der Swisscom auf Ende 2017 aufgehoben und durch digitale Leitungen ersetzt (siehe Anhang). Dieser Entscheid der Swisscom betrifft alle Notrufsysteme der Aufzüge, welche über eine analoge Telefonleitung funktionieren.

Die Swisscom empfiehlt den Liftbesitzern, schon jetzt dieses Thema anzugehen.

Aktuell wird von den Liftfirmen angeboten, die analoge Telefonleitung durch ein mobilfunkbasiertes System (GSM) zu ersetzen. D.h. das Notrufsystem funktioniert wie ein Handy mit einer SIM Karte.


WICHTIG:
Aktuell funktionieren die meisten dieser mobilfunkbasierten Systeme (GSM) im industriellen Bereich als 2G. Die Swisscom unterstütz jedoch ab Ende 2020 die 2G Technologie nicht mehr, was bedeutet, dass alle mobilfunkbasierten Systeme mindestens 3G tauglich sein müssen. (siehe untenstehender Link)
Für Sie als Verwaltung, Bauherr, Liftbetreiber ist es deshalb wichtig, dass Sie schon jetzt mit den Liftfirmen den Wechsel von 2G auf 3G vertraglich ohne Mehrkosten festhalten.

https://www.swisscom.ch/de/about/medien/press-releases/2015/10/20151008-MM-Swisscom-ruestet-ihr-Mobilfunknetz-fuer-die-Zukunft.html?utm_source=Twitter&utm_medium=Hootsuite&utm_campaign=DAS


KOSTEN:
Neben den Installationskosten hat der Wechsel der analogen Telefonie zu einem mobilfunkbasierten System Einfluss auf die jährlichen Servicekosten des Aufzugs (z.B. Mobilfunk- Abonnement).
Je nach Gegebenheiten und Lösung können mehrere Aufzüge auf einem Notrufsystem verbunden werden, was die Installationskosten und die jährlichen Betriebskosten verringert und somit die Rendite Ihrer Immobilien positiv beeinflusst.

Wenn Sie Fragen zu der Ablösung der analogen Telefonie haben, können Sie sich gern an mich wenden.

Ich berate Sie gerne und finde für Sie die optimale Lösung.
pdf Faktenblatt-Lifttelefonie-Swisscom